Bkh-Zucht
Bkh-Zucht
Bkh-Zucht
Bkh-Zucht
Bkh-Zucht
Bkh-Zucht
Bkh-Zucht
Bkh-Zucht
Bkh-Zucht
Bkh-Zucht
Bkh-Zucht
Bkh-Zucht
Bkh-Zucht
Bkh-Zucht
Bkh-Zucht
Bkh-Zucht
Herzlich Willkommen

auf den Seiten der Britisch-Shorthair, Highlander und Scottish-Fold-Zucht "zum Rimbecker Tor" der Familie Kühn-Bodinka

     Wir haben tolle Babys von unserem goldenen Eduardo!
Weitere Informationen und mehr Bilder unter der Kittenseite.



Bkh-Zucht


Wir sind eine kleine, noch junge und liebevolle BKH Hobbyzucht. Wir wohnen in Wernigerode nahe Magdeburg und Braunschweig in einer tollen Altbauwohnung über zwei Etagen mit viel Platz für unsere Miezen und unserer treuen Hundefreundin Yessa.

Bkh-Zucht

Zu unserer kleinen Katzenfamilie gehört auch noch unser lieber Scottish Fold Kater Dusty von Azure Star, der hier als Patenonkel den Kleinen Blödsinn beibringen kann. Bkh-Zucht

Und nicht zu vergessen unser Alwin aus dem A-Wurf, der als Kastrat bei meiner Tochter lebt und uns recht häufig mit seinen Besuchen erfreut.
Bkh-Zucht
1871 wurde die erste

"British Shorthair" Britisch Kurzhaar, Britisch Langhaar, Highländer, Kartäuser, Britenbärchen

in England vorgestellt. Die

Britisch Kurzhaar

ist im Vergleich zu anderen Katzenrassen eine ruhige Katze. Ihr Wesen ist robust, eher nüchtern aber auch sehr liebenswert. Sie verträgt sich gut mit anderen Katzen. Nach den Weltkriegen wurden Perser eingezüchtet und es enstand die langhaarige Unterrasse Britisch Langhaar. Körperbau und Aussehen

Britisch Kurzhaar sind kräftige und muskulöse Katzen

. Sie besitzen breite Schultern,

große Pfoten

und einen dicken Kopf. Ihre Beine und ihr Schwanz sind kurz und stämmig. Die Britisch Kurzhaar benötigt zwei oder sogar mehr Jahre um ganz auszuwachsen. Ein augewachsene Tier wiegt zwischen 6 und 8 Kilogramm. Das Fell ist kurz und dick. Es wirkt sehr weich. Britisch Kurzhaar sind in vielen Farben gezüchtet worden. Die beliebtesten Farben sind Schwarz und Weiß bei den einfarbigen Katzen. Bei Point (getupft) und Bicolor werden andere Farben mit Schwarz und Weiß kombiniert. Beliebt ist auch das sogenannte Tabby-Muster, die katzentypische Fellzeichnung, die auch bei vielen anderen Katzenrassen auftauchen kann. Je nach Fellfarben können die Augen der Katzen kuperfarbig, grün oder blau sein. Herkunft und Geschichte Die Britisch Kurzhaar entstammt wahrscheinlich den Katzen, die vor 2000 Jahren von den Römern ins britische Königreich gebracht wurden. Vor über 100 Jarhen begann die gezielte Züchtung der Britisch Kurzhaar. Nach den Weltkriegen wurden die Perserkatzen miteingezüchtet und in Europa entstand die eigene Katzenrasse Europäisch Kurzhaar. Die blaugraue Britisch Kurzhaar wurde zu einer der beliebtesten Kurzhaarkatzen. In England wird sie British Blue in Europa fällt sie unter den Namen

Kartäuser

. Fachleute sind sich jedoch nicht einig, ob die Britisch Kurzhaar und die Kartäuser die gleiche Rasse sind. Charakter und Verhalten Britisch Kurzhaar und British Langhaar sind in erster Linie unkomplizierte und ausgeglichene Gefährten. Sie sind menschenfreundlich und menschenbezogen. Dies äußert sich vor allem darin, dass sie sich dem Tagesablauf ihres Halters vollkommen anpassen. Sie lernen leicht: Britisch Kurzhaar Britisch Kurzhaar. Das Antrainieren von Futterzeiten und Futterplatz, das Nicht-Betreten von verbotenen Räumen oder das Kommen auf Zuruf ist unkompliziert und schnell anzulernen. Britisch Kurzhaar und Britisch Langhaar sind zudem kinderfreundlich, sofern sie nicht als lebendiges Spielzeug missbraucht werden. Weiterhin suchen sie die ständige Nähe ihres Halters, ohne dabei aufdringlich zu sein. Allerdings sind sie keine Schoßhocker, sondern nehmen lieber neben ihrem Menschen Platz. Die Liebe zu ihrem Halter drücken sie durch das stumme Miauen und den direkten Blick in die Augen aus. Durch ihre unkomplizierte Art können Britisch Langhaar und Britisch Kurzhaar sowohl in Wohnungen als auch im Freien gehalten werden.

Pflege und Gesundheit

< Home >      Katzen      Kitten      Kontakt < Home >      Katzen      Kitten      Kontakt < Home >      Katzen      Kitten      Kontakt < Home >      Katzen      Kitten      Kontakt Die Pflege der Britisch Kurzhaar und Langhaar ist wie ihr Wesen unkompliziert. Das

plüschartige Fell

der Britisch Kurzhaar muss kaum gebürstet werden. Fellpglege empfiehlt sich bei ihr nur dann, wenn tote Haare entfernt werden sollen. Abgesehen davon ist sie pflegeleicht, da ihr Fell für Verfilzungen oder Plattenbildung nicht anfällig ist. Die Britisch Langhaar sollte einmal in der Woche gebürstet werden. Hier ist vor allem auf die Achseln zu achten, da sich hier leicht Knötchen bilden können. Britisch Langhaar und Britisch Kurzhaar sind nicht häufiger krank als andere Katzenrassen. Rassentypische Krankheiten sind nicht bekannt.